Akademie für Brandschutz, Sicherheit und Katastrophenschutz

 

Betrieblicher Brandschutz

Ausbildung zum/zur Brandschutzhelfer/-in

Lehrgangsnummer: 1.2

Zielsetzung
Die Ausbildung erfolgt gemäß § 10 ArbSchG.
Brandschutzhelfer/-innen sind Personen, die in ihrem Tätigkeitsbereich Aufgaben des Brandschutzes übernehmen. Zur Gewährleistung der betrieblichen Sicherheit sollen sie in der Lage sein, im Brandfall sofortige Erstmaßnahmen (z. B. Brandmeldung, Alarmierung, Bekämpfung von Entstehungsbränden, Flucht und Rettung) durchzuführen. Dies ist nur möglich, wenn die Brandschutzhelfer/-innen entsprechend ausgebildet sind und regelmäßig geschult werden. Die Notwendigkeit, Mitarbeitende entsprechend zu schulen, ergibt sich in Deutschland aus diversen Regelwerken. Den Teilnehmenden wird das zur Durchführung von Erstmaßnahmen notwendige Grundlagenwissen vermittelt. Löschvorführungen und praktische Löschübungen mit Bränden der Brandklassen A, B und C ergänzen die Ausführungen.

Zielgruppe
Personen, die in Unternehmen als Brandschutzhelfer/-innen tätig werden sollen sowie alle Personen, denen die Grundlagen des betrieblich-organisatorischen Brandschutzes vermittelt werden sollen.

Inhalt

  • Gesetzliche und privat-technische Bestimmungen
  • Aufgaben eines Brandschutzhelfers
  • Wirtschaftliche Bedeutung
  • Chemisch-physikalische Grundlagen der Verbrennung
  • Baulicher Brandschutz mit Anwendungsbeispielen
  • Anlagentechnischer Brandschutz (Brandmeldeanlagen, ortsfeste Feuerlöschanlagen, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, etc.)
  • Organisatorischer Brandschutz (Brandschutzordnung, Brandschutzpläne, Flucht- und Rettungspläne etc.)
  • Bewertung von Brandrisiken im Betrieb
  • Brandschutz in elektrischen Anlagen
  • Planung und Bewertung von Brandschutzmaßnahmen mit Anwendungsbeispielen
  • Sofortmaßnahmen bei Brandausbruch

Dauer
10 Lehreinheiten à 45 Minuten.

Termin Kassel

  • 18.10.2018

Anmeldung

Lehrgangsinformationen
Teilnehmerdaten
Firmenanschrift
Sonstiges