Akademie für Brandschutz, Sicherheit und Katastrophenschutz

 

Feuerwehr und Katastrophenschutz

Sonderlehrgänge

Ausbildung zum Rettungstaucher

Lehrgangsnummer: 3.2.10-S
 
Zielsetzung
Die Teilnehmenden erlernen das Retten und Bergen von Personen und Gegenständen, einschließlich einfacher technischer Maßnahmen wie z. B. An- und Abschlagenvon Seilen, Sägen und Meißeln, Befestigen und Lösen von Schrauben, Befreien von Personen aus PKW, usw.

Zielgruppe
Personen,  die  das  18.  Lebensjahr  vollendet  haben,  mindestens  die  Fortbildung 3.1.1 erfolgreich absolviert haben, die lokalen medizinischen Voraussetzungen für den  Tauchereinsatz  erbringen  und  folgende  Leistungen  erbracht  haben:  Sprung vom Beckenrand und 400 Meter schwimmen unter 12 Minuten, 2 x 2 Meter tief tauchen mit Heraufholen eines Gegenstandes, 10 Meter Streckentauchen, 2 Sprünge vom Beckenrand, je ein Sprung kopf- und fußwärts, Kenntnis von Baderegeln und Selbstrettung.

Inhalt:

  • 35 Stunden Theorie (Gerätekunde, Rechtliche Grundlagen, Physik, Physiologie, Tauchmedizin, Einsatzlehre, Notfallmaßnahmen, Eistauchen)
  • 20  Stunden  Praxis  +  50  Tauchgänge  (Anlegen  von  Ausrüstung,  Gewöhnungs-übungen, Ab- und Aufstiegsübungen, Wechseln der Tauchgeräte unter Wasser, Nottauschübungen, Retten von Personen, Suchaufgaben, Verständigungsübungen zwischen Signalmann und Taucher, Aufbau von Sprecheinrichtungen, Aufbau von Schifffahrtszeichen, Einrichten von Taucheinsatzstellen, Retten von eingeklemmten Personen, Arbeiten mit technischem Gerät, Objektbeschreibungen und Objektmarkierungen). 

Dauer
5 Wochen (max. 3 Tauchgänge pro Tag).

Termine
Download: Termine PDF

Anmeldung

Lehrgangsinformationen
Teilnehmerdaten
Firmenanschrift
Sonstiges